Skip directly to content

Erfahrungen

Simone
 
Geniale Grenzüberschreitungen - Vorsicht, Suchtgefahr!
 
Was für eine tolle Woche! Mit 38 habe ich Dinge gelernt, die mir in der Schulzeit verwehrt blieben. Obwohl wir eine bunte Mischung waren - Anfänger und Fortgeschrittene, die Jüngste 8 Jahre, die Älteste über 50, manche mit Unfall bedingten Einschränkungen - konnten wir alle dasselbe Programm mitmachen. Professionelle Hilfsmittel machen das möglich und jeder entscheidet selbst, wie intensiv er die Übung machen will und kann. Wichtig: Kräfte dosieren, dann kommt man problemlos über die Woche, auch wenn es immer wieder mal Momente der Erschöpfung gibt.
 
Elke ist eine Lehrerin mit Geduld und Einfühlungsvermögen, die das Potenzial und die Grenzen jedes Schülers genau auslotet und Schritt für Schritt erweitert. Mit ihrem typischen "Noch!" spornt sie einen zu Höchstleistungen an, die man selber nicht für möglich gehalten hätte. Der Spaß zwischendurch kommt Gott sei Dank auch nicht zu kurz und die Siesta am Pool macht einen fit für den nächsten Tag.
 
Ein angenehmer und schöner Nebeneffekt für Menschen wie mich mit schwachen Venen und schweren Beinen: Das intensive Training und die vielen Umkehrhaltungen entwässern die Beine und lassen Besenreiser fast verschwinden. Leider nicht für immer, nur, solange man auch zu Hause regelmäßig weiter trainiert. Das wird mir aber nicht schwer fallen: Bereits am ersten Tag nach dem Workshop fehlt mir etwas und ich bedauere, keine Yoga Matte mit im Gepäck zu haben ...
 
Moni
 
Ausgezeichnete Organisation im Vorfeld , auch bezüglich Fragen zu Unterkunft, Automiete, Flüge,etc.; Großartige, spannende und sehr gut strukturierte Yogastunden innerhalb eines Tages und auch gesamt gesehen auf den Aufbau der Woche, in denen man sein Potenzial entdecken und erforschen konnte, wobei ausreichend Rücksicht auf persönliche Bedürfnisse genommen worden ist. Die Kombination aus am Vormittag Yogakurs und am Nachmittag Zeit für Mallorca entdecken, sei es Siesta halten, die mallorquinische Küche ausprobieren oder unbekannte Strände und Buchten erkunden hat mir persönlich sehr gut gefallen. Ich kann diese Erfahrung nur weiter empfehlen!
 
Claudia und Gerald

Liebe Elke,

wir möchten uns hiermit nochmals für die von Dir bestens organisierte Yogawoche herzlich bedanken. Unter Deiner professionellen, aufmerksamen und einfühlsamen Anleitung konnten wir die Charakteristik von Iyengar-Yoga kennenlernen und in den verschiedensten Asanas am eigenen Körper erfahren bzw. erahnen – davon können und werden wir sicher auch das eine oder andere Detail in die eigene Yoga-Praxis künftig miteinbeziehen.

Das Yoga-Zentrum von Georgie Grütter in Felanitx war optimal gewählt, weil es nicht nur genügend Platz und alle notwendigen Utensilien in ausreichender Menge zur Verfügung stellt, sondern mit seiner Lage in einem im traditionellen Stil erbauten Altstadthaus – abgesehen von der authentischen Atmosphäre - auch im Hochsommer ohne elektronische Hilfsmittel noch für angenehme klimatische Bedingungen sorgt.

Schließlich hast Du mit der Unterkunft in der Finca Son Capellot etwas außerhalb der Stadt bei uns voll ins Schwarze getroffen – ausreichend Platz, sauberer Sanitärbereich, funktionierende Installationen, große Terrasse und Swimmingpool, Olivenhain, Schafe, umfangreiche Auswahl beim Frühstück und absolut kein wie auch immer gearteter Zivilisationslärm – besser geht’s nicht.

Alles Liebe,

Claudia und Gerald.

 
Karin

Die Yoga-Woche in Mallorca hat mir sehr gut getan. Ich übe schon seit einigen Jahren einmal pro Woche in Wien bei Elke, Iyengar Yoga. Bis jetzt habe ich meinen inneren Schweinehund nicht überwinden können zusätzlich zuhause zu üben. Nach der Woche habe ich nun wieder den Vorsatz; die Woche hat mich definitiv motiviert. Ich hatte Angst, dass mir das tägliche Üben in Mallorca zu viel wird. (1h Pranayama und 2,5h Asanas). Der Umfang war aber sehr angehem und ich habe mich nicht überfordert gefühlt. Im Gegenteil, es war sehr angenehm und ich habe mich jeden Tag auf das Üben gefreut!

Die Qualität des Unterrichts bei Elke Pichler war gewohnt, wie auch in Wien sehr gut. Es wird auf spezifische Fragen eingegangen und Elke hält einem im Auge, verbessert und geht auf individuelle Probleme/Fehlhaltungen ein. So vermeidet man Fehler beim Üben und macht Fortschritte. Das Programm war sehr gut vorbereitet und durchdacht, es wurden aber auch individuelle Wünsche erfüllt. Das Iyengar-Yoga-Studio in Mallorca ist angenehm und verfügt neben den (mir bekannten) Hilfsmitteln auch auch über Seile an der Wand. Diese zu nützen und kennenzulernen war sehr interessant.

Wie auch in Wien fühlte ich mich in den Yoga-Stunden von Elke sehr gut aufgehoben. Elke schafft eine lockere, humorvolle Stimmung. Ihre Art zu Unterrichten lässt einem wohl fühlen und gleichzeitig konzentriert und ernsthaft Üben. Sie schafft den Grad zwischen der nötigen Strenge und Genauigkeit und der genauso nötigen Leichtigkeit und "nicht verkrampfen und nicht zu verbissen mit sich selbst werden". Ihre Stunden motivieren mich, mehr aus mir herauszuholen und nicht "faul" zu bleiben, sondern mich in jedem Asana anzustrengen. Ich merke schon deutlich, dass sich meine Haltungen verbessern und dass ich immer mehr lerne, wie ich meine spezifischen Schwächen korrigieren kann. Ich habe unglaublich viel über meinen Körper und mein Körpergefühl gelernt und mein Wohlbefinden hat sich sehr verbessert, seit ich bei Elke übe. Je länger ich bei Elke im Unterricht bin desto mehr Kompetenz für meinen Körper bekomme ich und traue mir immer mehr zu auch alleine zu üben und dabei meine Fehler zu bemerken. Liebe Elke, danke für deine angenehme und authentische Art zu Unterrichten und danke, dass du einen so unglaublichen Ehrgeiz und starken Willen hast und dadurch eine sehr unfangreiche und wirklich detailierte Iyengar Yoga Kompetenz! Ich habe immer das Gefühl, dass deine Antworten auf meine Fragen "Hand und Fuss" haben und man merkt, dass sie auf langjähriger Praxis und auf durch viele Weiterbildungen gesamelten Wissen basieren. Man merkt, dass du Iyengar Yoga wirklich lebst.
:-) Karin Strubreither"